top of page

Hetz mich nicht! Wie du im Alltag entschleunigen kannst

Aktualisiert: 16. Feb. 2022





"Mensch wie schnell die Zeit vergeht, nun ist dein Kind schon 3"

"An den Kindern sieht man wie schnell die Zeit vergeht"

Kennst du diese Sätze?

Scheinbar kommen wir sobald wir Kinder haben mehr mit der Vergänglichkeit in Berührung. Die Kinder werden so schnell groß!

Ja sie wachsen jeden Tag, körperlich und geistig und genau das ist ganz natürlich. Warum ist es für uns Erwachsene dann oft so befremdlich und wir haben das Gefühl die Zeit rinnt und wir haben gefühlt keine Zeit für nichts?


Im Außen nehmen wir eine sich schnell wandelnde Zeit wahr. Jedes Jahr ein neues, weiterentwickeltes Handy, sobald das Handy auf den Markt kommt, ist die Technik schon überholt.

Das kann manchmal echt verrückt machen!!

Wir kommen ja kaum noch nach, bei all dem, wie schnell sich die Welt um uns dreht.

!Aber he, stopp!

Die Welt auf der wir leben, dreht sich nicht schneller. Der innere Kern ist gleich geblieben. Ein Jahr hat immer noch 365 Tage und der Tag 24 Stunden.

Wie also nun, die schnelle äußere Welt und all das was von uns abverlangt wird, endschleunigen?


Es macht den Unterschied, wie wir alles wahrnehmen, wie aufmerksam wir den Moment in dem wir Leben erleben.

Fühlst du dich auch manchmal von Termin zu Termin gehetzt?

Zuerst die Krabbelgruppe, dann zum Kinderturnen und für morgen auch noch Muffins für den Kindi backen.

Möchtest du weiterhin hektisch durch deinen Alltag rennen, und so durch jede Woche, durch jeden Monat? Oder möchtest du am Endes des Jahres fühlen, dass du da warst und das Jahr erlebt hast und es nicht an dir vorbei geflogen ist?


Warum lassen wir uns so hetzen?

Sind es die Erwartungen, die jemand anderes an uns hat?

Da jemand anderes definiert wann wir eine gute Mutter sind, wann wir eine fleißige Hausfrau oder wann wir eine abliefernde Frau in der Arbeitswelt (zwischen all den Männern und denn Frauen die keine Kinder haben) sind?

Ist es der eigene Erwartungsdruck, die Messlatte die wir ganz schön hoch ansetzten?

Wir müssen das alles doch irgendwie schaffen! Sonst läuft doch nichts.

Schau doch mal, bei der PowerMama auf Instagram läufts doch auch. Saubere Wohnung, top gestylt, frisch gekocht, und alles ist Harmonisch und die ganze Family ist Happy!

Und bei mir, ist es eben nicht so.


Erkennst du dich ein Stücken wieder?


Wir sind Powerfrauen, ohne Zweifel! und gleichzeitig haben wir 24 Stunden, einen Berg voll Wäsche und ein Kind, welches genau JETZT dich als Begleiterin braucht.

Sind wir doch mal ehrlich, wir Mamas leiden darunter.

Wir leiden, weil wir diesen Druck spüren,.

Die Stresshormone in unserem Körper spüren.

Wir leiden, weil wir die miesen Gedanken im Kopf nicht abschalten können, die ständig sagen, das wir etwas mal wieder nicht hinbekommen haben.

Wir leiden darunter, da wir sehen, wie unsere Kinder darunter leiden. Sie wollen hochkonzentriert spielen

- spielen ist lernen -

Sie wollen auf dem Weg zu Auto die Welt erforschen, sie wollen mit uns kuscheln. Und all das geht jetzt nicht, weil wir dies und jenes noch machen müssen.

Unsere Kinder sind im Moment, und wir hetzten der Zukunft nach, in der Hoffnung, auf.....?


Auf was hoffst du?


Lasst uns, nicht mehr hoffen, lasst uns die Hoffnung los lassen und das JETZT erleben, was es zu erleben gibt.

Jetzt uns wohl, gelassen, glücklich, zufrieden und erfüllt fühlen!


Lasst uns von niemanden mehr hetzen, nicht vom außen und nicht von uns selbst.

Was du dafür brauchst, um deine Welt zu endschleunigen, erfährst du im nächsten Live.


 

Hier findest du die Aufzeichnung, enjoy the Video



 

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page